"Aufgeschnappt" - Weisheiten, Regeln etc.

Man muss das Rad nicht immer wieder neu erfinden. Mehr oder weniger bedeutende Frauen und Männer haben sich schon lange Gedanken über Erfolg- und Verhaltensregeln gemacht. Hier eine ganz kleine Auswahl:

 

"Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!" (Erich Kästner)

 

"Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du auch das Unmögliche!" (Franz von Assisi)

 

"Kleine Taten, die man ausführt, sind besser als große, die man nur plant!"

(George C. Marshall 1880 - 1959 - "Marshall-plan")

 

"Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer!" (Konfuze)

 

"An allem Unfug sind nicht nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern!" (Erich Kästner)

 

"Reich wird einer nicht durch das, was er verdient, sondern durch das, was er nicht ausgibt!" (Henry Ford 1863-1947)

 

"Eine Kommission (neuzeitlich auch Arbeitskreis) ist eine Gruppe von Unwilligen, ausgewählt von Unfähigen, um Unnützes zu tun! (Weisheit aus dem Jahre 1640, gelesen in einem Pub in Cornwall)

 

"Wer zur Quelle gelangen will, muss gegen den Strom schwimmen!" (Lebensweisheit)

 

"Es gibt drei Möglichkeiten, sich zu runieren: Durch Spiel - das geht am schnellsten, durch Frauen - das ist am schönsten, durch Computer - das ist am teuersten! (Murphy´s Gesetz)

 

"Ein Philosoph ist ein Mann, der alle Probleme lösen kann, ausgenommen seine eigenen!" (PH . Holden)

 

"Manchmal ist es besser, einen Tag über seine finanziellen Verhältnisse nachzudenken, als wochenlang dafür zu arbeiten!" (Lebensregel)

 

"Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt!" (Wilhelm Busch)