Leonhardi-Fahrt von Schliersee nach Fischhausen

Direkt am Haus Kögl am See vorbei die Leonhardifahrt
Direkt am Haus Kögl am See vorbei die Leonhardifahrt

Der Leonhardi-Ritt gehört zu den ältesten christlichen Bräuchen Bayerns.
Auf Hochglanz gestriegelt und herausgeputzt stehen die Rösser im Mittelpunkt dieser herbstlichen Wallfahrt. Prachtvoll geschmückt sind auch die Pferdewagen und wer an der Prozession teilnimmt, trägt traditionelle Trachten: ein eindruckvolles , farbenfrohes Schauspiel bayerischer Tradition.

Im bayerischen Heiligenhimmel nimmt der hl. Leonhard ja eine ganz besondere Postion ein. So tief war die Verehrung einst, dass man ihn den `bayerischen Herrgott` nannte. St. Leonhard gilt als der Stallheilige, den die Bauern um Hilfe baten, wenn ein Tier erkrankt war oder die Geburt eines Kalbes oder Fohlen ins Haus stand.

Sicher eine der schönsten und farbenprächtigsten Wallfahrten zum Hl. Leondhard ist am ersten Sonntag nach Allerheiligen der Leonhardi-Ritt von Schliersee nach Fischhausen. Ablauf: 9:00 Uhr Aufstellung in Schliersee am Bahnhof, Festzug entlang des Seeufers nach Fischhausen zur Leonhardikirche. 10:00 Uhr Feld-Gottesdienst mit anschließendem Umritt und Pferdesegnung.